Der Abschied des letzten Nicht-SPD-Bezirksamtsleiter aus Altona zeigt die klare Parteilinie der SPD in Senat und Bürgerschaft.

 

Die FDP Fraktion in Altona hat mit viel Einsatz aus der Zahl der kompetenten Kandidaten für die Amtsleitung in Altona eine parteilose Kandidatin vorgeschlagen. Das qualifizierte Angebot wurde von einer deutlichen Mehrheit der SPD und Grünen Abgeordneten ausgeschlagen. Die „Parteilinie“ der SPD vom Kreisvorsitzenden der SPD, Dr. Petersen, durchgeboxt, hat damit auch das letzte Bezirksamt in Hamburg rot gemalt. Ein bedauernswerter Einstieg der SPD in der Stadt und in den Bezirken in die weitere Gleichschaltung der kommunalen Ebene.

 

Die FDP dankt auf diesem Weg noch einmal Jürgen Warmke-Rose für seinen unermüdlichen und klugen Einsatz für Altona. Wir danken auch der Bereitschaft und dem Mut von Annette Indetzki für das wichtige Amt zur Verfügung zu stehen.