Manchmal helfen nur Taten und kein Gerede!

Die Pappeln in der Erzbergerstraße – heiß umkämpft – sind endlich gefällt. Dazu Lorenz Flemming, verkehrspolitischer Sprecher der FDP Fraktion:

Man kann es nicht mehr verstehen. Seit Monaten wird ein intensiver Kampf um zwei Pappel in Ottensen geführt. Bürger, Nabu und Bezirksabgeordnete stellten einfach mit Behauptungen die Kompetenz der Fachleute aus dem Bezirksamt in Frage. Einfach nur so. Gründe wurden erfunden, wie nun nach der Fällung klar ist.

Die Bäume waren morsch, es bestand Gefahr für Passanten und Anwohner. Nun ist die Sache klar. Aber lernen die sturen Baumerhalter daraus. Es ist leider zu bezweifeln. Die gerade hochkochende Frage, ob die Bahn ihre Gleisanlagen sichern darf oder ob sie beim dem nächsten Sturm wieder massive Verkehrsunterbrechungen hinnehmen muss, weil der Baumschutz vor dem Menschenschutz steht, wirft ein deutliches Licht auf die bei bestimmten Menschen und Organisationen vorhandene Uneinsichtigkeit.

Die FDP hat von Anbeginn klar die Kompetenz des Bezirksamts und seiner Mitarbeiter unterstützt. Emotional begründeter Baumerhaltungswahn ist gefährlich.