Martin Scharlach zur Situation am Sülldorfer Kirchenweg

Martin Scharlach von der FDP-Fraktion Altona richtet einen Brief an Bürger, die sich in Sachen Sülldorfer Kirchenweg an die FDP gewendet haben:

 

Unbestritten, eine Grundinstandsetzung des Sülldorfer Kirchenwegs (SKW) ist unausweichlich. Und damit verbunden auch eine endgültige Herstellung dieser Straße. Und damit leider auch eine für Sie unvermeidliche Kostenbelastung.

Nun, seit einiger Zeit stehen Schilder in vielen Vorgärten entlang des SKW die auf einen autobahnähnlichen Ausbauzustand weisen und diesen ablehnen.

Das Bezirksamt Altona verfolgt die Ausbaupläne. Und eine Bürgerinitiative hat sich gebildet.

Bitte erlauben Sie mir die Sicht der FDP Fraktion Altona hier darzulegen.

Wir halten eine Grundinstandsetzung und auch den endgültigen Ausbau des SKWs für nötig. Da sich aber in den vergangenen Monaten und Jahren dort keine Verkehrsbeeinträchtigung gezeigt hat, und auch die PVG, resp. der HVV sich nicht negativ zur Verkehrslage geäußert haben, besteht aus unserer Sicht keine Notwendigkeit an der grundsätzlichen Gestaltung dieses Straßenraumes Änderungen herbeizuführen. Eine Überplanung des Straßenraumes soll sich am Bestand orientieren, Gefahrenstellen bereinigen, die Leichtigkeit des Verkehrs (für ALLE Verkehrsteilnehmer) herstellen und die Grundstücksgrenzen (Zick-Zack) zwischen privat – und öffentlichem Grund bereinigen. (weiterlesen…)