Integration durch Vereinssport – das Programm „Kids in die Clubs“ schnell und unbürokratisch für ukrainische Kinder und Jugendliche ermöglichen

In Hamburg leben seit Beginn des Krieges in der Ukraine mehr als 530 ukrainische Kinder. Sie haben eine gefährliche Flucht hinter sich. Realität ist, dass viele geflüchtete Kinder nachhaltig traumatisiert sind.

Geflüchtete Kinder und –Jugendliche sind besonders schutzbedürftig. Sie kommen allein oder mit ihren Familien in unser für sie fremdes Land. Sie sprechen die Sprache nicht und auch die Kultur ist ihnen fremd.

Das Hamburger Programm „Kids in die Clubs“ eröffnet schon jetzt vielen Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien den Zugang zum Vereinssport.

Dieses Angebot soll auch für diejenigen gelten, die mit ihren Familien in Hamburger Unterkünften oder diesbezüglich gleichwertigen Unterbringungen leben und deren Voraussetzungen gemäß der Sozialgesetzgebung (nach SGB II – AsylbLG und SGV XII- Wohngeld- Kinderzuschlag) noch nicht geprüft vorliegen.

Dazu Katarina Blume, Vorsitzende und sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Altona, stellvertretende Landesvorsitzende FDP-Hamburg:

„Wir wollen diesen Kindern Alltag und Struktur zurückgeben.

Bewegungsangebote und Sport stehen dabei im Vordergrund. Der Kinder- und Jugendvereinssport unterstützt in hohem Maße die Integration und die Interaktion mit Gleichaltrigen hilft dabei das Erfahrene besser zu bewältigen.

Die Gemeinschaft im Verein wirkt gegen die Effekte der Vereinzelung, dem Gefühl des Fremdseins und fördert den eigenen Wunsch nach Integration in der neuen Umgebung.

Hinzu kommt, dass die Eltern, zumeist die Mütter, in der Zeit, in der die Kinder im Verein trainieren, ein wenig Zeit für sich selber haben.“

Mit dem in der heutigen Sitzung der Bezirksversammlung Altona beschlossenen gemeinsamen Antrag wollen wir geflüchteten Kindern und Jugendlichen die unbürokratische und schnelle Teilhabe an dem Angebot „Kids in die Clubs“ ermöglichen.

Lesen Sie hier den gemeinsamen Antrag: /wp-content/uploads/2022/04/220324_Fluechtlingskindern-durch-_Kids-in-die-Clubs_-Sportausuebung-in-den-Vereinen-ermoeglichen.pdf

Kontakt:
Katarina Blume
Stellv. Landesvorsitzende FDP Hamburg
FDP-Fraktionsvorsitzende
Bezirksversammlung Altona
Info@katarina-blume.de
Mobil: 0172-7188448