Pressemitteilung der FDP- Fraktion Altona zur Umbenennung des „Blankeneser Marktplatzes“

Vor dem Hintergrund der Diskussion um eine mögliche Umbenennung des Blankeneser Marktplatzes betont die FDP Fraktionsvorsitzende in der Altonaer Bezirksversammlung Katarina Blume:

Der Fokus von Politik und Verwaltung muss zunächst darauf liegen, die baulichen Maßnahmen rund um den Marktplatz und die umliegenden Straßenräume fertigzustellen, damit im Blankeneser Ortskern das gewohnte Leben wieder stattfinden kann. Die Blankeneser müssen sich endlich wieder frei und ungestört durch Baulärm, Umleitungen und Sperrungen in ihrem Stadtteil bewegen können, dort Einkaufen, den Markt besuchen und Bekannte treffen können. Um die Existenz vieler Einzelhändler im Blankeneser Ortskern und damit die Attraktivität und Vielfalt vor Ort nicht zu gefährden hat die zügige Fertigstellung oberste Priorität. Ob der Marktplatz dann umbenannt wird oder ob der Platz offiziell „Blankeneser Marktplatz“ benannt wird sollen die Blankeneser Bürger zu gegebener Zeit entscheiden.

Lesen Sie hier die vollständige PM: /wp-content/uploads/2019/04/PM-Umbenennung-Marktplatz.pdf