Schiffe gucken Fehlanzeige – Die Perlenkette verkommt zum Schandfleck

Im Herbst 2017 wurden am Westkai Neumühlen ein erheblicher Sanierungsbedarf der Elbuferpromenade festgestellt. Der Schadensbereich erstreckt sich auf einen ca. 700 Meter langen Abschnitt der Elbpromenade zwischen dem Altonaer Fischmarkt und dem Museumshafen Oevelgönne, der sogenannten Perlenkette, die erst 2004 fertiggestellt wurde.

Die LIG betreibt seit Längerem die Neubauplanung und das Ausschreibungsverfahren der Baumaßnahme.

Dazu Katarina Blume, Vorsitzende der FDP-Fraktion Altona, stellvertretende Landesvorsitzende FDP-Hamburg:

„Nach zwei Corona Jahren kehren im Sommer 2022 endlich auch die Touristen als wichtiger Wirtschaftsfaktor in unsere Stadt zurück. Aber Schiffe gucken an der Elbuferpromenade ist weiter Fehlanzeige. Eine der schönsten Attraktionen Hamburgs bleibt auch nach über vier Jahren gesperrt. Hamburgerinnen und Hamburger sowie Touristen müssen auf die großartige Aussicht verzichten. Betroffen sind aber auch zahlreiche Gastronomiebetriebe, wenn der Hafenrand einen bedeutsamen Image-Verlust als Tourismusmagnet erleidet. Zuständig ist die Hamburg Port Authority (HPA), die immer noch keine konkreten Termine nennt.

In unserem Antrag, den wir in die Bezirksversammlung Altona am 25. Mai einbringen, fordern wir dazu auf, den Uferschutz endlich sicherzustellen und den Hamburger Bürgerinnen und Bürgern sowie Hamburg Besuchern den freien Blick auf die Elbe und das Hafenpanorama schnellstmöglich zurückzugeben.“

Lesen Sie hier den Dringlichen Antrag der FDP-Fraktion: /wp-content/uploads/2022/06/Schiffe-gucken-Fehlanzeige_Dringlicher-Antrag-FDP-Fraktion.pdf

Kontakt:
Katarina Blume
Stellv. Landesvorsitzende FDP Hamburg
FDP-Fraktionsvorsitzende
Bezirksversammlung Altona
Info@katarina-blume.de
Mobil: 0172-7188448