Solidarität mit der Hamburger Semannstochter

Das von den Beamten der Hamburger Polizei als Ordnungswidrigkeit verhängte Bußgeld gegen die Hamburger Band „Seemannstochter“ mit der Sängerin Julia Böttcher stößt bei vielen Hamburgern auf Unverständnis.

Dazu Katarina Blume, Vorsitzende der FDP- Fraktion Altona:
„ Die FDP- Fraktion Altona solidarisiert sich mit der Band Hamburger Seemannstochter! Anstelle des verhängten Bußgeldbescheids für die Hamburger Band Seemannstochter wäre eine Behandlung nach Augenmaß sicherlich angemessen gewesen. Ein klärendes Gespräch und eine Ermahnung hätte die Situation freundlich aufgelöst und wäre aus unserer Sicht verhältnismäßig gewesen.

Wir leben momentan in außergewöhnlichen Zeiten. Gerade kleinere Bands und andere Kulturschaffende, die auf direkten Publikumskontakt angewiesen sind, werden von der Coronakrise in Existenznot gebracht. Viele von ihnen finden jedoch aus der Not heraus neue, kreative  Wege um in Kontakt mit ihren Hamburger Fans zu treten. 

Hamburgs Aktion „Save our Sounds“ für die mit dem Balkonkonzert Spenden gesammelt wurden, zeigt: Hamburgs Clubszene lebt und kämpft für die Zeit nach Corona!“

Kontakt:
Katarina Blume
Abgeordnete der Bezirksversammlung Altona
FDP – Fraktion  Altona, Fraktionsvorsitzende
Vorsitzende Kreis Altona
Referentin im Team Katja Suding MdB
Info@katarina-blume.de
Mobil: 0172-7188448