Transparenz bei Einrichtung der autofreien Zone in Ottensen

Kleine Anfrage von Katarina Blume und Wolf Achim Wiegand

Die Bezirksversammlung Altona hat im März 2019 mit breiter Mehrheit der Einrichtung einer halbjährigen Testzone für ein autofreies Ottensen zugestimmt: „Mobilität weiter denken“. Vorgesehen ist, die Maßnahme ab September 2019 voraussichtlich auf Abschnitten der Bahrenfelder Straße, der Ottenser Hauptstraße und der Großen Rainstraße umzusetzen.
Laut Mitteilung des Bezirksamtes auf dem Portal hamburg.de werden die Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende „schon vor und auch während dieses Zeitraums… intensiv informiert und beteiligt“.1 Außerdem sollen „die Auswirkungen dieser Maßnahme für die Menschen und auf das Leben im Viertel begleitend untersucht werden“. Dazu wurde am 15. Juni 2019 auf der altonale ein Stand eingerichtet, auf dem laut Angaben Fragen, Anregungen und Kritik persönlich vorgebracht werden konnten. Außerdem fand am 22. Juni 2019 von 11 bis 16 Uhr eine Infowerkstatt in der Fabrik (Barnerstraße 36) statt. Seit dem 21. Juni informiert die Internetseite www.ottensenmachtplatz.de über das Projekt.

Lesen Sie hier die beantwortete Kleine Anfrage: /wp-content/uploads/2019/08/21-A0085-Transparenz-bei-Einrichtung-der-autofreien-Zone-in-Ottensen.pdf